Leben und Beruf. Kompetent in Balance.

Die famPLUS GmbH mit Sitz in München und Hamburg informiert, berät und vermittelt nach DIN SPEC 77003 als Sozialunternehmen in den Bereichen Kinder, Pflege und seelische Gesundheit. Damit tragen wir zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf bei. Unsere Kunden gehören zu den führenden Konzernen und Organisationen bundesweit. Das famPLUS-Fachteam begleitet und stärkt Sie in allen Lebenslagen und erarbeitet gemeinsam mit Ihnen passgenaue Lösungen. Unser Alleinstellungsmerkmal ist die Unabhängigkeit von Kostenträgern, Kommunen und anderen Institutionen, wodurch unsere Beratung absolut neutral ist. Wir sind ein innovativer Brückenbauer zwischen Arbeitgeber, Mitarbeiter/in sowie anderen Institutionen und können Ihnen dadurch einen großen Mehrwert bieten.

Als Kundenmitarbeiter/in bei famPLUS registrieren

Hinweis: Unser Service ist anonym und kostenlos. Mit allen Daten wird vertraulich umgegangen, sie werden nicht ohne Einverständnis an Dritte weitergegeben - auch nicht an Ihren Arbeitgeber.

Unsere Referenzen

Unsere Kunden gehören zu den führenden Konzernen und Arbeitgebern Deutschlands. Bundesweit betreuen wir ca. 550 Tsd. Mitarbeiter.

Neues von famPLUS

Image

famPLUS Podcast - Vorsorgevollmacht

„Wer entscheidet eigentlich für mich, wenn ich selbst dazu aufgrund von Unfall oder Krankheit nicht mehr in der Lage bin? Kann ich darauf jetzt Einfluss nehmen und mich vorbereiten? Dies und noch mehr erfährst du in der aktuellen Episode zum Thema Vorsorgevollmacht.“

 

Image

Podcast KKH - famPlus Thema Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann uns alle treffen, in jedem Alter. Doch wir können die Wahrscheinlichkeit dafür erheblich senken, wenn wir unsere Risikofaktoren kennen und minimieren. In unserer Podcast-Folge geht es um Ursachen, Prävention und Behandlungsmöglichkeiten.

Image

Das steckt hinter dem neuen Ehegatten-Notvertretungsrecht!

Es ist beschlossen: Die Gesetzesreform § 1358 BGB soll zukünftig ein Notvertretungsrecht für Ehepartner*innen in medizinischen Akutsituationen ermöglichen. So sollen sich Eheleute gegenseitig vertreten lassen können, wenn der Partner oder die Partnerin seine oder ihre Gesundheitssorge nicht mehr übernehmen kann – beispielsweise aufgrund von Bewusstlosigkeit oder anderer Krankheitszustände.

Sie sind kein Arbeitnehmer?

Für Unternehmen

Sind Sie Unternehmer und daran interessiert, famPLUS in Ihrem Unternehmen einzuführen?

Für Kinderbetreuer/innen

Sind Sie ein/e Kinderbetreuer/in auf der Suche nach Jobs?