Kinderbetreuungskosten künftig besser steuerlich absetzbar

Der am 02.02.2011 vom Kabinett beschlossene Entwurf zum Steuervereinfachungsgesetz enthält erhebliche Verbesserungen für Familien. Künftig können alle Eltern Kinderbetreuungskosten steuerlich absetzen. Die Wahl der Betreuungsform bleibt den Eltern überlassen. Betreuungsentgelte für private Kinderfrauen werden steuerlich gleich behandelt wie Beiträge für eine Kindertagesstätte.

Mehr ...

Betreuungsangebot für Schulkinder verbessern

Auch Schulkinder brauchen Betreuung. Man denke allein an die langen Sommerferien. Da die Angebote der Schulen und Kommunen in diesem Bereich rar sind, kündigt Bundesfamilienministerin Kristina Schröder jetzt Verbesserungen an.

Mehr ...

Flexible Arbeitszeiten und Gender Equality: 30 EU-Länder im Vergleich

Sind flexible Arbeitszeiten ein Garant für Gleichberechtigung am Arbeitsplatz und für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Wie verbreitet ist die Arbeitszeitflexibilität in Europa? Welche Arbeitszeitmodelle gibt es und wie wird Arbeit organisiert? Die Expertenkommission für Geschlechter und Arbeit der Europäischen Union verglich Rahmenbedingungen, Ausprägungen und Folgen flexibler Arbeitszeitmodelle in 30 EU-Ländern.

Mehr ...

Wiedereinstieg erleichtern

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder, und der Vorsitzende des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit, Frank-J. Weise, werben für faire Chancen beim beruflichen Wiedereinstieg.

Mehr ...

Deutsches Steuersystem erschwert Aufstiegschancen von Müttern

Der Blick auf die Lohnabrechnung am Monatsende löst bei berufstätigen Müttern nicht immer Befriedigung aus. Vor allem wenn sie in Lohnsteuerklasse V eingestuft sind und netto nicht viel vom brutto übrig bleibt. Für die Erwerbsintegration von Müttern ist dies nicht gerade förderlich. Was tun also? Die Bertelsmann Stiftung macht auf Grundlage eines Vergleichs europäischer Steuersysteme einen interessanten Vorschlag.

Mehr ...

Letzte Ausfahrt Babypause

Lange Auszeiten wirken sich negativ auf Gehalt und Karrierechancen aus. Warum dennoch viele Frauen in deutschen Unternehmen für länger als sechs Monate in Elternzeit gehen oder nach der Geburt eines Kindes nur noch Teilzeit arbeiten, ermittelte eine Studie des New Yorker Center for Work-Life Policy (CWLP) von 2009.

Mehr ...

Invest in future - Kongress Bildung und Betreuung

Am 18. und 19. Oktober 2010 fand in Stuttgart der Betreuungs- und Bildungskongress „Invest in future“ statt. 300 Expertinnen und Experten aus Kommunen, Unternehmen, aus Wissenschaft und pädagogischer Praxis nahmen in diesem Jahr daran teil.

Mehr ...

„Wir nehmen unsere Mitarbeiter als Ganzes wahr“

„Qualifizierte, leistungsbereite und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tragen entscheidend zum wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen bei“, davon ist Andrea Hahn, Familienbeauftragte der GP Grenzach Produktions GmbH überzeugt.

Mehr ...

Ist eine Tagesmutter das Richtige für uns?

Im Gegensatz zu Krippen und Kitas, deren Akzeptanz parallel zum Angebot immer besser wird, herrschen gegenüber Tagesmüttern noch immer Vorurteile. Mitunter werden sie gar als „Betreuung zweiter Klasse“ abgestempelt. Dabei hat die Betreuung in Tagespflege handfeste Vorteile gegenüber der Krippe.

Mehr ...

„Für die Kinder lohnt es sich!“

Kira Lorenz ist sicherlich keine typische Tagesmutter. Die 23-Jährige hat im Januar 2010 ihr Studium der Sozialpädagogik erfolgreich beendet und sich gleich darauf selbständig gemacht.

Mehr ...

famPlus entlastet berufstätige Eltern - seriös und passgenau

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist leider zu einer echten Herausforderung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber geworden. Die Entgrenzung der Erwerbsarbeit, der Rollenwandel der Geschlechter, ökonomische Notwendigkeiten und nicht zuletzt die zunehmende Erwerbstätigkeit von Frauen setzen Eltern, Unternehmen und Institutionen unter steigenden Druck. Es werden zunehmend neue Lösungen gebraucht, die diesen Entwicklungen Rechnung tragen.

Mehr ...