#gehtauchanders - Kinderbetreuung online

Online-Kinderbetreuung
Bildnachweis
@Fotolia

Nach den neuesten Informationen unserer Bundesregierung ist nach wie vor nicht klar, wann die Kinderbetreuung für die Krippen- Kindergarten- und Grundschulkinder wieder aufgenommen werden kann. Diese (fehlende) Information stellt Sie als Eltern vor eine enorme Herausforderung und bringt große Unsicherheiten mit sich. Durch die Lockerungen des Anspruchs auf einen Notbetreuungsplatz reicht es nun teilweise schon aus, wenn ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet (Bayern) oder der Arbeitgeber bestätigt, dass der/die Mitarbeiter/in unabkömmlich ist. Eine Liste mit den aktuellen Kita-Regelungen pro Bundesland finden Sie in unserem Onlinemagazin.

Aber wie schaffen Eltern, die diesen Anspruch weiterhin nicht haben, und im Homeoffice ihre tägliche Arbeitszeit leisten müssen, die Betreuung ihrer Kinder bis auf Weiteres sicherzustellen?

Für Notfälle und kurzfristige Betreuungsengpässe hat famPLUS eine langjährige und qualitativ sehr hochwertige Kooperation mit den Notfallmamas – einer Kinder(notfall)betreuung für berufstätige Eltern. Die Notfallmamas haben unter Hochdruck an einer guten und leicht zugänglichen Lösung für alle Eltern im Homeoffice gearbeitet und ein neues Angebot auf die Beine gestellt: die Online-Kinderbetreuung – zugänglich für alle Familien deutschlandweit, sowohl für Privat- als auch für Firmenkunden.

Wie funktioniert eine Online-Kinderbetreuung?

Ab sofort können die Notfallmamas Sie online bei der Kinderbetreuung unterstützen.
Das Angebot besteht aus 40-minütigen Aktivitäten, wie z.B. Vorlesen, Zaubertricks, gemeinsames Backen, Basteln, Yoga, etc., die von pädagogischem Personal angeboten und in Kleingruppen mit bis zu fünf Kindern durchgeführt werden. Alles was Sie dafür brauchen ist ein Laptop/PC oder Tablet/IPad mit Kamera und Mikrofon und eine stabile Internetverbindung mit Browser.
Der Zugang zu den Aktivitäten ist ganz einfach. Sie müssen sich einmalig über ein Formular registrieren und können die Betreuungseinheiten dann buchen. Hierfür bekommen Sie auch eine Buchungsbestätigung. Die Kosten der Aktivitäten belaufen sich auf 9 bis 12 Euro - dieser Betrag muss direkt auf das Bankkonto der Notfallmamas überwiesen werden. Sie bekommen hierfür nach der Betreuung die Rechnung per PDF zugesandt. Für Mitarbeiter aus Unternehmen, in deren Angebot die Kindernotfallbetreuung inkludiert ist läuft die Abrechnung wie gewohnt über den Arbeitgeber. Die Betreuungseinheiten werden über das Videokonferenz-Tool Zoom durchgeführt. Hier sollten Sie sich vor der ersten Nutzung ein wenig Zeit nehmen, um die App herunterzuladen. 

Es handelt sich hierbei nicht um eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung, aber die abwechslungsreichen Angebote bieten eine gute und sinnvolle Beschäftigungsalternative für die Kinder und können Ihnen wenigstens für ein paar Stunden am Tag Entlastung verschaffen. Probieren Sie es doch einfach mal aus!
 

famPLUS berät und unterstützt Sie gerne!

Bei Fragen rund um das Thema Notfallbetreuung sowie zu allen anderen pädagogischen und finanziellen Themen im Bereich der Kinderbetreuung - wie beispielsweise Elterngeld, Anstellungsverhältnis Kinderbetreuer, etc. stehen wir von famPLUS jederzeit für ein Beratungsgespräch zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf unter 089 / 80 99 027 00 oder Ihre E-Mail an info@famplus.de.
Gemeinsam für Ihr persönliches PLUS!

In diesem Sinne: #haltensiedurch


Erscheinungsdatum: 21.04.2020