famPlus bei Konferenz der Europäischen Kommission eingeladen

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag

 

Die Europäische Kommission veranstaltet am 30. und 31. Januar in Brüssel eine Konferenz statt zum Thema „Nutzung des Beschäftigungspotentials für persönliche und haushaltsnahe Dienstleistungen“. Eingeladen als Vertreter von famPlus ist Markus Solf.

Im April 2012 legte die Kommission im Rahmen des „Employment Package“ ein Arbeitspapier vor, dass verschiedener Aspekte dieser Services betrachtet. Dazu gehören u.a. die steigende Nachfrage nach persönlichen und haushaltsnahen Dienstleistungen und die Alterung der Bevölkerung in allen Mitgliedsstaaten. Die Entwicklungen zeigen, dass in diesem Bereich eine Vielzahl neuer Arbeitsplätze entstehen und zur besseren Qualität und besseren Arbeitsbedingungen  beitragen können.

Die Kommission sammelte Meinungen und Kommentare von allen Beteiligten, einschließlich der nationalen Behörden, Sozialpartnern sowie Nutzer und Anbieter dieser Dienstleistungen. Die dabei aufgeworfenen Probleme und Herausforderungen werden bei der Konferenz am 30. und 31. Januar vorgestellt. Alle Beteiligten können dabei Ihre Sichtweisen austauschen und diskutieren.

 

 


Erscheinungsdatum: 16.01.2013