Experteninterview: Welche Vollmachten sollte ich meiner Kinderfrau ausstellen?

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag

Was muss ich beachten, wenn die Kinderfrau die Kinder in die Kita bringen und abholen soll, sie zur Musikschule fahren oder mit ihnen zum Arzt gehen?

famPlus im Gespräch mit Arbeitsrechtsexpertin Manuela Obert. Manuela Obert hat eine eigene Rechtsanwaltskanzlei in Kirchseeon bei München. Sie ist Mutter von zwei Kindern und in Vollzeit berufstätig. Zudem ist Sie als Rechtsexpertin beim Verband berufstätiger Mütter e.V. (VBM) zuständig für arbeitsrechtliche Fragen im Rahmen der rechtlichen Erstberatung von Mitfrauen. Die rechtlichen Aspekte der Kinderbetreuung kennt sie daher nicht nur als Juristin sondern auch aus eigener Erfahrung sehr gut.

Frau Obert, kann die Kinderfrau die Kinder in die Kita, in den Kindergarten, den Hort oder in die Schule bringen bzw. dort abholen? 

Manuela Obert: Die Kinderfrau ist Ihre Angestellte und daher weisungsgebunden. Sie können die Aufgaben also ganz individuell mit ihr abstimmen. Wenn Sie möchten, dass die Kinderfrau das Bringen und Abholen übernimmt, muss sie das tun. Allerdings gibt es dabei aus rechtlicher Sicht einiges zu beachten.

Was gibt es aus rechtlicher Sicht zu beachten?

Manuela Obert: Die Kinderfrau braucht für das Abholen eine schriftliche Vollmacht der Eltern (sind beide erziehungsberechtigt, so langt die Unterschrift eines Elternteils aus, ist nur ein Elternteil erziehungsberechtigt, so bedarf es dessen Unterschrift). Diese müssen Sie im Sekretariat oder bei der Leitung hinterlegen. Viele Einrichtungen haben dafür übrigens auch vorgedruckte Formulare. Am besten erkundigen Sie sich bei den Erziehern oder bei der Leitung. Zudem ist es in diesem Fall – wenn Sie die Kinderfrau als Ergänzung zur Kita oder zur Schule anstellen – wichtig, dass Sie den Namen und die Telefonnummer und am besten auch die Mobilnummer der Kinderfrau in der Liste für Notfälle eintragen und aktualisieren. Es kann immer mal vorkommen, dass das Kind vorzeitig abgeholt werden muss. Da ist es wichtig, dass die Kinderfrau für Sie einspringen kann.

Was ist, wenn mein Kind zum Arzt muss? Kann die Kinderfrau das auch übernehmen?

Manuela Obert: Für den Besuch beim Arzt wegen Erkrankung oder Verdacht auf Erkrankung (Generalvollmacht) als auch für den Notfall (Einverständniserklärung) braucht die Kinderfrau von Ihnen schriftliche Erklärungen. Auch wenn Sie die Routinebesuche selbst übernehmen, diese Vollmacht sollten Sie Ihrer auf jeden Fall ausstellen. Stellen Sie sich vor, Ihr Kind ist vom Baum gefallen oder hat einen allergischen Schock? Die Kinderfrau muss im Notfall handeln können. Und dabei sollte Sie zuerst das Kind in die Notaufnahme fahren, bzw. den Krankenwagen rufen und dann Sie benachrichtigen. Besprechen Sie das mit ihr! 

Was muss in einer schriftlichen Vollmacht für die Kita oder den Arzt stehen?

Manuela Obert: Name und Geburtsdatum des Kindes und der Kinderfrau und Ihre Erklärung, dass sie mit dem Kind zum Arzt gehen darf. Haben Sie mehrere Kinder, die durch Ihre Kinderfrau betreut werden, dann denken Sie daran, dass Sie für jedes Kind eine Generalvollmacht ausstellen müssen. Für famPlus Eltern habe ich eine Vorlage zum Ausdrucken vorbereitet.

 

Musterverträge, Vollmachten usw. im Ratgeberteil (nur für registrierte Nutzer)

Mustervertrag Vorlagen & Co.

Rechtsanwaltskanzlei Manuela Obert

www.kanzlei-Obert.de

Verband berufstätiger Mütter e.V. (VBM)

http://vbm-online.de/

 


Erscheinungsdatum: 14.03.2011