Elterngeld hat sich etabliert - jeder vierte Vater nutzt Elternzeit

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag

„Das Elterngeld ist aus der Familienplanung vieler junger Eltern nicht mehr wegzudenken“, sagt Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mehr als 98 Prozent der zwischen April und Juni 2010 geborenen Kinder erhalten das Elterngeld – und hat sich damit zu einem beliebten Baustein der Familienförderung entwickelt.

Der Anteil der Väter, die das Elterngeld nutzen, ist auf 25,4 Prozent gestiegen. Mittlerweile nutzt jeder vierte Vater die Möglichkeit, sich Zeit für sein Kind und seine Familie zu nehmen. Diese gemeinsame Zeit wirkt sich nicht nur positiv auf die Vater-Kind-Beziehung aus , sie hilft auch den Müttern. Das Elterngeld unterstützt die Eltern, sich die Betreuung ihres Kindes und die weiteren familiären Aufgaben partnerschaftlich zu teilen. Der überwiegende Teil der Paare (61 Prozent) entscheidet sich dafür, dass Elterngeld zumindest zeitweise gemeinsam zu beziehen.

Die aktuellen Zahlen zeigen also erneut: Das Elterngeld ist eine tragende Säule moderner Familienpolitik. Es schafft Müttern und Vätern nach der Geburt einen Schonraum mit ihrem Kind und ist zu einer unverzichtbaren Unterstützung für junge Familien geworden. Gemeinsam mit weiteren finanziellen Familienleistungen und dem Ausbau der Kinderbetreuung schafft das Elterngeld bessere Rahmenbedingungen, damit die Eltern ihren Wünschen entsprechend für ihr Kind da sein können.

Weitere Informationen:

www.bmfsfj.de


Erscheinungsdatum: 28.11.2011