Betreuungsangebot für Schulkinder verbessern

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag

Auch Schulkinder brauchen Betreuung. Sie müssen nachmittags und in Ferienzeiten gut versorgt sein. Sie brauchen ein Mittagessen, Unterstützung bei den Hausaufgaben, einen Ansprechpartner und hin und wieder Anregungen für sinnvolle Freizeitbeschäftigungen. Bis dato werden diese Aufgaben überwiegend von den Müttern erfüllt. Es gibt wenig Unterstützung von öffentlicher Seite. Dies will Bundesfamilienministerin Kristina Schröder nun ändern. Gemeinsam mit den Lokalen Bündnissen sollen mehr Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter geschaffen und damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern mit Schulkindern verbessert werden.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung des BMFSFJ vom 31.01.2011


Erscheinungsdatum: 02.02.2011