Beide Eltern krank - wer pflegt die demenzkranke Mutter?

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Es ist nicht leicht, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn – wie im Falle von Julia W.* – die Gesundheit und Betreuungssituation der 70-jährigen Mutter große Sorgen bereitet.

Die Mitarbeiterin aus der Brillux Unternehmenszentrale in Münster war beunruhigt, weil der körperliche und geistige Abbau bei ihrer Mutter seit Anfang des Jahres sehr stark voranschritt, nachdem neben Blasenkrebs auch noch Parkinson diagnostiziert worden war. „Mein Vater hatte sie gepflegt, ist dann aber selbst schwer herzkrank geworden und musste für vier Wochen in eine Reha“, fasst Julia W. ihre Sorgen zusammen. „Wir wussten überhaupt nicht, wie es weitergehen soll!“ Doch dann erinnerte sich Julia W., dass ihr Arbeitgeber Brillux mit famPLUS zusammenarbeitet – und dass sowohl für die Betreuung von Kindern als auch von pflegebedürftigen Eltern kompetente und rasche Beratung versprochen wird.

„Ich habe mich per Mail bei famPLUS gemeldet und bekam noch am selben Tag eine Rückantwort mit der Frage, wann und unter welcher Telefonnummer mich der Mitarbeiter von famPLUS anrufen darf“, berichtet Julia W. Der auf Pflege spezialisierte Berater fragte dann im ausführlichen Erstgespräch die wichtigsten Informationen und Bedürfnisse ab und erarbeitete Lösungsvorschläge. „Wichtig fand ich auch, dass ich über die finanziellen Möglichkeiten im Bilde bin und genau wusste, auf welche Gelder meine Mutter Anspruch hat“, lobt die Brillux Mitarbeiterin den Service von famPLUS. Dass es dank der Beratung möglich war, die Mutter im vertrauten Umfeld zu belassen, gefiel Julia W. sehr gut. Und auch, dass der famPLUS Mitarbeiter nicht nur einen Lösungsvorschlag hatte, sondern gleich mehrere Ideen, die alle gut umsetzbar gewesen wären.

Zum Service von famPLUS gehört es auch nachzufragen, wie sich die Situation entwickelt und zu begleiten, bis die akute Notlage überwunden ist – die Beratung kann so lange in Anspruch genommen werden, bis alle Dinge rund um den pflegebedürftigen Angehörigen geregelt sind. Für Brillux Mitarbeiter ist diese Leistung kostenlos und gehört zum Engagement des Arbeitgebers im Rahmen der Förderung von Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stellt manchmal eine extreme Herausforderung für Mitarbeiter dar, insbesondere wenn kurzfristige Ereignisse die eigentliche Planung über Bord werfen. „Wir sind glücklich, mit famPLUS einen Partner an unserer Seite zu wissen, der unseren Mitarbeitern bereits mehrfach erfolgreich zu Kinderbetreuungslösungen oder Hilfe in der Organisation der Pflege von Familienangehörigen geführt hat. Besonders schätzen wir, dass das Angebot für alle Mitarbeiter bundesweit gilt und wir uns eines einheitlichen Qualitätsstandards bei famPLUS sicher sein können“, heißt es aus der Personalabteilung in Münster.

Julia W. jedenfalls war sehr zufrieden und kann famPLUS aus tiefstem Herzen weiterempfehlen: „Alles in allem eine umfassende und angenehme Betreuung seitens famPLUS. Die Beratung ist effizient und man bekommt das Gefühl, durch den Pflege-Dschungel getragen zu werden. Man bekommt die Informationen, die man braucht. Vielen Dank für die Hilfe!“

Erscheinungsdatum: 04.12.2015