Magazin

Elterngeld und/oder ElterngeldPlus – Noch immer gibt es viele Fragen

Elterngeld
Bildnachweis
iStock.com/Rinelle
Das ElterngeldPlus wurde am 01. Juli 2015 eingeführt, um Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu vereinfachen und ihnen eine frühere Rückkehr in den Beruf zu ermöglichen. Außerdem schließt es eine Gerechtigkeitslücke. Bisher mussten Eltern, die sich für einen schnellen Wiedereinstieg entschieden, auf einen Teil des Elterngeldes verzichten. Wer heute schon nach kurzer Zeit wieder in den Beruf einsteigt, kann bis zu 28 Monate Elterngeld beziehen. Der monatliche Zuschuss verringert sich zwar auf die Hälfte, ist aber auf die 28 Monate gerechnet der gleiche. Aber das sind noch nicht alle Änderungen. Hinzu gekommen ist außerdem, dass beide Leistungen – Elterngeld und ElterngeldPlus – kombiniert werden können und der Partnerschaftsbonus. Neuerungen, die vielerorts immer wieder für Verwirrung und Ratlosigkeit sorgen.

Mehr ...

„Pflegenotstand in Deutschland“

jogerst
Bildnachweis
Marcus Jogerst
Eigentlich haben wir einen der schönsten Berufe der Welt. Wir dürfen Menschen begleiten in Freud und Leid, aber auch in Schmerz und Not. Das ist eine große Verantwortung und zugleich eine bereichernde Erfahrung.“, davon ist Marcus Jogerst, stellvertretender Vorsitzender „Pflege in Bewegung e.V.“ sowie Geschäftsführer und Häuserleitung des Seniorenhauses Renchen, überzeugt. „Allerdings“, beklagt er, „ sorgt die Politik dafür, dass Pflegekräfte sich selbst ausbeuten, wenn sie ihren Beruf gut ausfüllen wollen.“ Aus diesem Grund hat er im September 2016 mit anderen „Pflege in Bewegung“ gegründet. Eine Initiative, die auf die Aktivitäten bei „Pflege am Boden“ zurückgeht.

Mehr ...

Senioren-Assistentinnen – „Ziemlich beste Freundinnen“

Plöner Modell
Bildnachweis
Senioren Assistenz Plöner Modell
Seit Kurzem sind sowohl die Bundesvereinigung der Senioren-Assistenten Deutschland (BdSAD) e.V. als auch das Unternehmen Büchmann/Seminare KG Kooperationspartner von famPLUS. Büchmann/Seminare bildet Senioren-Assistenten aus und betreibt die Vermittlungsplattform „Die Senioren-Assistenten“. Thomas Bartel, Senioren-Assistent und Pressesprecher der BdSAD, hat uns Einblicke in das Tätigkeitsfeld eines Senioren-Assistenten gegeben und erklärt, wer eine solche Dienstleistung in Anspruch nehmen kann, was das kostet und wie famPLUS unterstützt.

Mehr ...

Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen – Schwarzarbeit verhindern

Haushalt
Bildnachweis
istock.com/CasarsaGuru
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg, die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit und die Stiftung Diakonie Württemberg haben Ende März 2017 gemeinsam das Pilotprojekt „Gutscheine für haushaltsnahe Dienstleistungen“ gestartet. Mit der Umsetzung beauftragt ist das Diakonische Werk Württemberg. Wir haben uns mit der Projektleiterin Petra Sperling über die Hintergründe des Projekts unterhalten, wer Anspruch auf Gutscheine hat und wie sie beantragt werden können.

Mehr ...

Pflege Expertentipp Mai 2017 - Ansprüche der vergangenen zwei Jahre noch voll ausschöpfen

Entlastung
Bildnachweis
istock.com/Ocskaymark
Entlastungsbetrag – Ansprüche der vergangenen zwei Jahre noch voll ausschöpfen Es ist das große Thema der Pflegeversicherung in diesem Jahr: Die Änderungen durch das Pflegestärkungsgesetz III zum 1.1.2017. Dabei ist die Umstellung von Pflegestufen auf Pflegegrade sehr präsent – daneben tritt ein anderes Thema etwas in den Hintergrund: Die sehr hilfreichen Sonderregelungen bezüglich Ansprüche des Entlastungsbetrages.

Mehr ...

„Notfallbetreuung - Wenn Sand in die ,Vereinbarkeitsuhr‘ kommt, sind wir da.“

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: him-pim
Cornelia Bains-Terschawetz weiß wovon sie spricht, wenn es um die Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht. Als sie als alleinerziehende Mutter eines fünfjährigen Sohns nach Stuttgart kam, stand sie vor der Herausforderung, eine Kinderbetreuung für die Zeit von 10:00 bis 19:00 Uhr zu organisieren. Eine Ganztagesbetreuung in einer Kita kam damals einem Sechser im Lotto gleich.

Mehr ...

Vertraulicher Kontakt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - Schnelle Hilfe bei alltäglichen und psychischen Problemen

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
istock.com -grinvalds
Wer schwerwiegende Probleme hat, ob familiär oder arbeitsbedingt, kann bei der Arbeit nicht hundert Prozent Einsatz bringen. Was in den USA in vielen Unternehmen bereits als Standardangebot für alle Angestellten gilt, findet jetzt auch seinen Weg in deutsche Unternehmen: EAP (Employee Assistance Programm) – ein Programm, das auch die Psychosozialen Beratung beinhaltet.

Mehr ...

Ein Meilenstein für die Pflege in Deutschland - am 01.01.2017 tritt das zweite von drei Pflegestärkungsgesetzen in Kraft

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
istock.com/djedzura
2,7 Millionen pflegebedürftige Menschen gibt es derzeit in Deutschland. Tendenz steigend. Gut zwei Drittel davon werden von ihre Angehörigen gepflegt. Während das erste Pflegestärkungsgesetz die Pflege zu Hause und somit die pflegenden Angehörigen unterstützt, bringt das am 01.01.2017 in Kraft tretende Gesetz einem gänzlich neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff. Damit einher gehen wird ein grundlegend verändertes Begutachtungsinstrument.

Mehr ...

24-Stunden-Pflege mit Unterstützung aus Osteuropa. Gute Idee oder illegal?

24-Stunden-Pflege
Bildnachweis
istockphoto.com/Highway Starz
Viele Pflegebedürftige wollen nicht in ein Pflegeheim. Aber auch viele Pflegende wünschen sich, den letzten Lebensabschnitt gemeinsam mit ihren Angehörigen in den eigenen vier Wänden zu erleben. Je nach Grad der Pflegebedürftigkeit, kein leichtes Unterfangen. Weder mental, noch körperlich, noch finanziell. Eine Haushaltshilfe oder Betreuungskraft aus Osteuropa, die mit im Haus oder der Wohnung wohnt und hilft, ist eine denkbare und im Verhältnis zu in Deutschland etablierten Modellen preiswerte Lösung. Aber ist das legal?

Mehr ...

Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
istockphoto.com/hh5800
Jörn Hauß ist Fachanwalt für Familienrecht. Er ist Mitglied mehrerer Kommissionen, Ausschüsse und Vereine und gehört laut Focus zu den 100 besten Familienrechtsanwälten Deutschlands. Für famPLUS berät er bundesweit persönlich und telefonisch zu allen Fragen rund um den Elternunterhalt. Wir haben uns mit ihm unterhalten und Antworten auf einige grundlegende Fragen erhalten. Warum müssen Kinder für ihre Eltern Unterhalt zahlen?

Mehr ...

Stadt München soll teure Privatkita zahlen – Familie klagte

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
condesign/Pixabay.com
Ein Urteil, das aufhorchen lässt: In einem Musterprozess wurde jetzt die Stadt München dazu verurteilt, einer Familie die Kosten für eine teure Privatkita zu erstatten. Die Stadt war ihrer gesetzlichen Verpflichtung, einen Kitaplatz zu stellen, nicht nachgekommen. Im konkreten Fall hatte eine Familie ihren Bedarf für die Betreuung eines unter 3 -Jährigen Ende September 2013 angemeldet, woraufhin die Stadt München bis zum 1. April 2014 für einen Betreuungsplatz hätte sorgen müssen.

Mehr ...

Bei Anruf Notfallmama!

Gina Sanders
Egal wie gut die Vereinbarkeit geplant ist, ein Notfall ist nie ausgeschlossen. Sei es, dass das Kind krank wird und nicht in die Kita kann. Sei es, dass die Tagesmutter erkrankt. Oder aber es kommt unerwartet geschäftlich etwas dazwischen. Für diesen Fall gibt es bei famPLUS die Notfallbetreuung.

Mehr ...

Die etwas andere Oma

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Foto: iStock.com/brebca
„Ich liebe kleine Kinder. Insbesondere die ganz kleinen.“ Lieselotte Weber* kommt ins Schwärmen, wenn sie von ihrem „Job“ erzählt. Die 69-jährige Rentnerin aus Hamburg ist Leihoma aus Leidenschaft.

Mehr ...

Sechs Wochen Ferien! Wohin mit dem Nachwuchs?

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Foto: Rawpixel.com
Am 23.06. ist es soweit. In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien. Sechs Wochen! Die Schüler freuen sich. Endlich ausschlafen. Keine Hausaufgaben. Aber sechs Wochen können lang sein. Insbesondere für berufstätige Eltern. Nur die wenigsten können sich während der gesamten Zeit selbst um den Nachwuchs kümmern. Wohin also mit dem Kind?

Mehr ...

Einen Kitaplatz in Ingelheim von Singapur aus organisieren? Kein Problem mit famPLUS!

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: Boehringer Ingelheim
“Das war großartig. Ich wusste überhaupt nicht, dass es sowas gibt”, blickt Heiko Furrer* auch heute noch staunend auf die Erfahrungen zurück, die er mit der Beratung von famPLUS machte. Der 46-jährige Senior GRA Manager stand vor der Herausforderung, für seine Tochter von Singapur aus einen Kitaplatz zu organisieren. Die Familie sollte nämlich deutlich früher als ursprünglich geplant wieder ihre Koffer packen, um von Asien zurück ins Rhein-Main Gebiet zu ziehen, wo Heiko Furrer für Boehringer Ingelheim arbeitet.

Mehr ...

Erneute Streiks im öffentlichen Dienst - auch Kitas betroffen

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Efraimstochter Pixabay.com
Seit Dienstag, dem 05.04., streiken in sieben Bundesländern Beschäftigte des öffentlichen Dienstes. Ver.di, dbb und GEW haben zu Warnstreiks aufgerufen, und in etlichen Städten fanden bereits Proteste statt. Die Gewerkschaften fordern 6 Prozent mehr Lohn. Teilweise sind auch Kitas betroffen.

Mehr ...

Vereinbarkeit, Gleichberechtigung und Berufstätigkeit – neue Studie des Familienministeriums

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
AlchemillaMollis Pixabay.com
Von gleichberechtigter Erwerbs- und Familienarbeit sind Familien in Deutschland weit entfernt. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigen, dass zwischen Wunsch und Wirklichkeit noch Welten klaffen: Jede dritte Frau zwischen 30 und 50 Jahren wünscht sich eine Partnerschaft, in der Frau und Mann sich in gleichem Maße die Aufgaben für Haushalt und Kinder teilen und in der beide gleichberechtigt Geld verdienen – aber nur 14% der Paare leben dieses Modell, so die neue Studie des Familienministeriums.

Mehr ...

Eldercare: Kein Stress mit der Krankenkasse mehr dank famPLUS!

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Antranais Pixabay.com
Lange hatte Silvia L. die eigene Mutter selbst gepflegt, und das obwohl sie in Vollzeit berufstätig ist. “Wir wohnten zusammen in einem Haus mit Einliegerwohnung, und meine Mutter war bis Mitte 80 ziemlich fit”, erinnert sich die 55-Jährige Tochter, die bei Tectrion in der Human Resources Abteilung arbeitet. Doch dann stürzte die 91-Jährige im September 2014 und erholte sich nie wieder so richtig.

Mehr ...

Ein Krippenplatz fürs Baby - schon vor der Geburt organisiert

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
tasha Pixabay.com
Als Jutta Ritter* (34) im Frühsommer 2015 ihr erstes Kind erwartet, kümmert sie sich, ihrem Beruf als leitende Office-Managerin bei einer namhaften Großkanzlei in Stuttgart entsprechend, umgehend um die Organisation der Kinderbetreuung für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit: „Ich habe das gleich gemacht, als ich dem Arbeitgeber mitgeteilt hatte, dass ich schwanger bin“, erinnert sich die junge Mutter. Es war klar für sie, dass sie sich durch famPLUS dabei helfen lassen würde, die Betreuung für ihr Baby zu organisieren.

Mehr ...

Dank famPLUS Kinderbetreuung für Wiedereinstieg nach Elternzeit gefunden - Erfahrungsbericht Daimler - Autorin Christine Finke

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: DAIMLER AG
Acht Monate lang war sie mit ihrem Baby zuhause gewesen, bevor Stephanie S. aus Stuttgart im Mai 2015 an ihren Schreibtisch bei Daimler zurückkehrte. Eigentlich war auch die Kinderbetreuung geregelt, aber es lief nicht so richtig glatt: „Wir hatten eine ziemliche Infekt- und Krankheitswelle bei meinem Sohn“, erinnert sich die Projektmanagerin. „Und wenn dadurch meine Tagesplanung durcheinandergewirbelt wird, führt das für mich zu Stress.“

Mehr ...

Großeltern auf Zeit für thyssenkrupp Mitarbeiter

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: thyssenkrupp AG
Großeltern auf Zeit für thyssenkrupp Mitarbeiter - Leihgroßeltern-Projekt startet jetzt auch im Ruhrgebiet - Im Garten Elfen suchen, Mensch ärgere Dich nicht spielen oder Märchen vorlesen? Zeit, die man mit Kindern verbringt, ist kostbar und bringt die eigene Kindheit zurück. Auch mit einem „Enkel auf Zeit“ – als Leihoma oder –opa.

Mehr ...

Betreuung für den Vater – Eldercare / Pflege Beratung und Vermittlung für BAYER durch famPLUS

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: BAYER
„Irgendwann kam der Punkt, an dem mein Bruder und ich dachten: Da stimmt etwas nicht“, erinnert sich Maria Glück,* wenn sie davon erzählt, wie die Besuche bei ihrem 72-jährigen Vater verliefen. Der seit der Trennung von ihrer Mutter alleine lebende Vater schien sich zu vernachlässigen: Er öffnete seine Post nicht mehr, bereitete sich keine ordentlichen Mahlzeiten mehr zu, obwohl seine beiden erwachsenen Kinder regelmäßig für ihn einkauften, ging nicht mehr ans Telefon und verließ kaum noch das Haus.

Mehr ...

Dem Schwiegervater geht’s nun bestens. Und das sogar bei deutlich geringeren Kosten!

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Bildnachweis
Quelle: MEGGLE
„Ein Glück, dass mir die Kollegin den Flyer von famPLUS in die Hand gedrückt hat, es geht meinem Schwiegervater und uns nun viel besser!“, strahlt Barbara Maier, wenn sie von ihren Erfahrungen mit famPLUS erzählt. Die MEGGLE-Mitarbeiterin hatte zwar schon davon gehört, dass ihr Arbeitgeber mit dem Münchener Familiendienstleister zusammenarbeitet, aber das Ganze unter „Hilfe bei der Suche nach Kinderbetreuung“ einsortiert.

Mehr ...

Doppelte Entlastung durch famPLUS: Erkrankte Eltern gut versorgt

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Wie wichtig es für einen Arbeitnehmer ist, seinen Job frei von Sorgen um die nächsten Angehörigen machen zu können, wusste Karl P.* durch seine Tätigkeit im Gesundheitswesen – theoretisch. Aber dann kam der Teamleiter im März 2015 selbst in die Lage, dass beide Eltern gesundheitlich stark abbauten: „Meine Eltern erkrankten gleichzeitig schwer, das war ein echter Schicksalsschlag. Und ich habe am eigenen Leib erfahren, dass meine persönliche Leistungsfähigkeit durch diese Belastung eingeschränkt war“, erinnert sich der 39-Jährige.

Mehr ...

Beide Eltern krank - wer pflegt die demenzkranke Mutter?

Bild zu famPLUS Magazin Beitrag
Es ist nicht leicht, sich auf die Arbeit zu konzentrieren, wenn – wie im Falle von Julia W.* – die Gesundheit und Betreuungssituation der 70-jährigen Mutter große Sorgen bereitet. Die Mitarbeiterin aus der Brillux Unternehmenszentrale in Münster war beunruhigt, weil der körperliche und geistige Abbau bei ihrer Mutter seit Anfang des Jahres sehr stark voranschritt, nachdem neben Blasenkrebs auch noch Parkinson diagnostiziert worden war.

Mehr ...